GREEN CUBE Installation @ Resonance Forest Art Festival Plovdiv

Aktualisiert: 13. Nov 2019

selfcurated by Karin Czermak & Daniela Prokopetz

photo by Karin Czermak


„Green Cube“ ist die Idee und Umsetzung einer ortsbezogenen Installation von Karin Czermak und Daniela Prokopetz im Rahmen des von der Resonance Gallery in Plovdiv, Bulgarien – Kulturhauptstadt 2019 - organisierten Forest Art Festivals.

„Green Cube“ steht dem „White Cube“ in gewisser Weise konterkarierend gegenüber, indem er auf die Ausweitung des künstlerischen Rahmens und der Ausstellungstätigkeit im Galeriesystem bzw. Off- Spaces anspielt. Einerseits die Schwierigkeit, innerhalb des Ausstellungsbetriebs Anerkennung zu finden, wird der Raum im „Green Cube“ bewusst ausgeweitet und der Wald zum Galerieraum erklärt.

Ins Blickfeld gelangt die Vorherrschaft und der Ausdruck menschliche Handelns.

Der Wald als zentraler Ort des Klimawandels, als Austräger der globalen Erwärmung, der durch fehlende Abwehrmechanismen von neuartige Schädlingen befallen wird.

Flechten, eine Symbiose aus Pilz und Alge bzw. Cyanobakterium, siedeln auf Steinen und Baumstämmen und erscheinen als Vorboten und Anzeiger größerer Veränderungen in Ökosystemen aufgrund schadstoffreicher Luft.

Ein riesiges flechtenhaftes Gebilde umwächst den Baum und erstreckt sich von den Wurzeln über den Stamm, scheint weiter nach oben zu dringen.

„Green Cube“ nimmt bewusst inhaltlich Bezug auf den Raum, kleinformatige Bilder von Karin Czermak sprießen wie Pilze aus dem Boden, fügen sich demütig in ihre Umgebung ein.

Eine kleine Leinwand von Daniela Prokopetz scheint mit zwei Baumstämmen zu verwachsen. Die Sonne dringt durch das großformatige Werk in Mischtechnik auf Leinen und lässt die Farben wie durch ein Glasfenster erscheinen. Nur das Rascheln der Blätter ist wahrzunehmen.

Das Plätschern des kleinen Baches im Hintergrund.

Namecards fallen wie Blätter von den Bäumen und fügen sich dem Chor des Raschelns der Zweige und Blätter im Wind ein.

photos by Karin Czermak

52 Ansichten

© 2020 by Daniela Prokopetz. Alle Rechte vorbehalten.